Die Subluxation

 

ist in der Chiropraktik die Bezeichnung für ein, durch äußeren oder inneren Stress entstandenes, dysfunktionales neurologisches Muster in einem oder mehreren Bewegungssegmenten.

Das Bewegungssegment: mehr als nur ein Gelenk

Ein Bewegungssegment ist eine Einheit aus knöchernen Elementen, Muskeln, Faszien, Sehnen und den beteiligten Nervenstrukturen. Gelenke werden nicht isoliert betrachtet und Gelenkflächen bleiben bei einer Subluxation im Gegensatz zu einer Luxation intakt. Behandelt wird das dysfunktionale neurologische Muster.

Behandelt wird spezifisch

Die spezielle chiropraktische Untersuchung spürt diese Muster auf und findet die individuell behandlungswürdigen Segmente. Nur diese werden aufgesucht und behandelt.

Die Justierung

Die chiropraktische Behandlung wird als Justierung bezeichnet und korrigiert die Subluxation. Auf Basis biomechanisch-neurologischer Grundlagen werden gezielte Impulse gesetzt, die ausschließlich mit der Hand bzw. speziellen chiropraktischen Instrumenten und Tischen ausgeübt werden,- völlig ohne Medikamente oder Spritzen.